Über uns

Ein Familienbetrieb mit Tradition stellt sich vor

Im Jahre 1953 wurde das damalige kleine Gemeindegasthaus von unseren Großeltern Maria und Ernst Kautz gekauft, am 1.1. 1955 übernommen und als Familienbetrieb geführt. Damals bestand nur der Teil des heutigen Fernsehzimmers, mit Schank, Küche und einem hinteren Zimmer.

1966 wurde das Gasthaus erweitert mit dem Zubau der Gaststube, einer2-bahnigen Kegelbahn, die auch mit viel Mühe und Arbeitsaufwand als Tanzsaal „umgebaut“ werden konnte und dem oberen Stockwerk, das für Fremdenzimmer zur Verfügung stand.
Nach nur wenigen Jahren wurde die Kegelbahn wegen eines Brandes im Maschinenraum völlig zerstört, sodass eine Wiederinstandsetzung unrentabel war und die Räumlichkeiten seither als Speise- und Tanzsaal genutzt werden.
Im Laufe der Jahre wurde das Haus immer wieder in kleinen Schritten renoviert und auf modernsten Standard erneuert.

Seit 1995 sind wir stolz eine der modernsten 4-bahnigen Sportkegelbahnen in unserem Haus zu haben, wo auch internationale Sportbewerbe ausgetragen werden. Natürlich steht unsere Kegelbahn auch Hobbykeglern zur Verfügung.

Seit 2001 sind wir auch in Oberpullendorf zu finden und auch in Eisenstadt bieten wir sowohl Kaffee- und Teespezialitäten, als auch ein umfangreiches Biersortiment  und sorgfältig ausgewählte „Vinothek-Schmankerl“ an.